News

Seite 1 von 71   »

Mai 21, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Von Telnice nach Rumburk und zurück" vom 21.05.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 162 225, 714 027, 799 020, 799 032, 810 233, 810 600, 810 640, sowie 814 017 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Mai 14, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Frühling um Usti nad Labem" vom 14.05.2022 ist verfügbar.

Es wurden 162 065, 628/928 310, M131.1280, 809 342, 809 502, sowie M152.0517 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

März 12, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Am Samstag auf Brotbüchsen Jagt" vom 12.03.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 810 050, 810 341, 810 590, 810 620, 810 641, 816 002, sowie 844 001 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

 
Artikel von: Peter Vates

Liberec - Tanvald - Korenov - Szklarska Poreba

 

                                        Historische Eisenbahnansichten

Eisenbahnansichten von der Bahn zwischen Liberec - Tanvald - Korenov, dem früheren Grünthal oder Polaun und weiter auf der Zackenbahn über das Gebirge in das schlesische Oberschreiberhau, dem heutigen Szklarska Poreba, bis hinunter nach Hirschberg, dem heutigen Jelina Gora.
 
        
Ansicht auf  Morchenstern, dem heutigen Smrzovka. Links im Bild das kleine Heizhaus und in der Bildmitte der Bahnhof.
 
 
       
Das Viadukt in Morchenstern, dem heutigen Smrzovka, über dem Bettelgrund, mit eienem Personezug Richtung Tanvald.
 
 
        Tanvald
Nach dem verlassen des Bahnhofes in Tanvald, in Richtung Smrzovka, quert die Bahn mittels Brücke, Starße und Tal.
 
 
 
        
Blick auf den Bahnhof Unter Polaun mit Blick auf dei Kirche in Ober Polaun
 
 
    
Eine Ansicht aus dem Jahre 1903, von der Haltestelle Przichowitz, heute Korenov Zastavka, mit dem Eingang zum 935 m langem Tunnel nach Polaun, dem heutigen Korenov.
 
 
 
     
Gesammtansicht des Bahnhofes von Polaun, mit dem Bahnbetriebswerk, links im Vordergrund. Die "Zackenbahn" , welche vom schlesischen Hirschberg, dem heutigen Jelinia Gora, nach dem böhmischen Grünthal, dem heutigen Korenov führt, wurde am 01.10.1902 in Betrieb genommen und 1923 elektrifiziert.
 
 
     
Eine weitere Ansicht auf den Bahnhof von Polaun, dem früheren Grünthal. Die Strecke von Tanvald nach Grünthal wurde am 30.06.1902 eröffnet und ist die einzige Zahnradstrecke in Böhmen, mit 2 Zahnstangenabschnitten, welche auch heute noch in Betrieb ist.
 
 
       
Die Iser trennt das Riesengebirge vom Isergebirge. Ein Personenzug unterwegs von Polaun Richtung Oberschreiberhau.
 
 
 
      
Vor dem Erreichen des Bahnhofes Josephinenhütte passiert die Bahn das beliebte Ausflugsziel, die Gebertbaude. Die  ehemalige Baude ist nach 1945 abgebrannt.
 
         
        Gebertbaude 2                                                            Bahnpostsrempel Polaun - Hirschberg
ET 89, Rübezahl, passiert die Gebertbaude.                                    Bahnpoststempel Hirschberg - Polaun vom 13.07.1944, Zug 1416. Ab Polaun 19.36 Uhr
                                                                                                              Oberschreiberhau ab 20.16 Uhr und Ankunft in Hirscberg 21.16 Uhr.
 
       Riesengebirge
ET 87, ein Vertreter der elektrischen Triebwagen im Riesengebirge. Er kam nie zum planmäßigen Einsatz auf der Zackenbahn.
 
 
      
Gesammtansicht von Oberschreiberhau mit Riesengebirge und dem Verlauf der Bahn mit seinen Bahnhöfen durch den Ort.
 
 
       Oberschreiberhau 2
Lz Unterwegs bei der Ausfahrt aus Oberschreiberhau, in Richtung Josephinenhütte, mit dem Hochstein im Hintergrund.
 
 
       
Eine Aufnahme vom Bahnhof Oberschreiberhau.
 
 
       
ET 89 - Rübezahl - in Mittelschreiberhau.
                              Foto: Deutsche Fotothek Dresden

                    
In Niederschreiberhau passiert ein Personenzug die Heilstätte am Moltkefels


        
Ein Personenezug in Nieder Schreiberhau im Noltke - Einschnitt mit dem höchsten Signalmast Deutschlands


       
Zug bei der Ausfahrt aus dem Noltke Tunnel.


       
Ansicht des Bahnhofes Hirschberg.