News

Seite 1 von 76   »

Dez. 30, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Zwischen den Feiertagen nach Kraslice" vom 30.12.2022 ist verfügbar.

Es wurden 210 066, 704 701, 810 526, sowie 810 623 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Dez. 11, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Kursbuchkauf 2022" vom 11.12.2022 ist verfügbar.

Es wurden 193 936, 651 204, 810 536, 810 548, 810 623, sowie 844 004 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Nov. 11, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Wir haben ab sofort unseren diesjährigen Adventskalender freigeschalten. Dort gibt es ab 1.12. jeden Tag 1 neues Bild anzuschauen.
Hier finden Sie den Adventskalender

 
Artikel von: Peter Vates

Prag - Jungbunzlau - Backofen - Turnau

                                              Historische Ansichten
 
Am 23. Oktober 1863 erhielten die Herren Ernst Graf Aldstein, Hugo Fürst zu Thurn und Taxis und andere Persönlichkeiten „das Recht zum Baue und Betriebe einer Locomotiveisenbahn von Turnau in der Richtung über Jungbunzlau nach Kralup zur Verbindung der südnorddeutschen Verbindungsbahn mit der nördlichen Staatseisenbahn und der Buschtěhrader Bahn“. Ferner wurde den Konzessionären das Vorrecht für eine Zweigbahn in Richtung Prag eingeräumt.
Am 15. Oktober 1865 wurde die Strecke eröffnet und den Betrieb führte die Turnau-Kralup-Prager Eisenbahngesellschaft selbst aus.
 
                                                                    
                                                                               Siegel der Turnau Kralup Prager Eisenbahn
 
Am 20. August 1868 erhielt die Turnau-Kralup-Prager Eisenbahngesellschaft auch die Konzession für den Bau der Zweigbahn von Neratovice nach Prag, welche in Prag in den noch im Bau befindlichen Franz Josef Bahnhof, dem heutigen Hauptbahnhof, münden sollte.
Eröffnet wurde die neue Linie am 28. Oktober 1871, noch vor der Strecke Gmünd–Prag der Kaiser Franz Josef Bahn, welche erst am 14. Dezember 1871 eröffnet wurde.
Am 31. Dezember 1882 wurde die TKPE von der Böhmischen Nordbahn übernommen, welche ihr Netz ab Backofen in Richtung Böhmisch Leipa und Lausitzer Gebirge betrieb.
 
 
                                                       
    Zwei Ansichten vom Franz Josef Bahnhof, dem heutigen Hauptbahnhof, links nach seiner Fertigstellung und rechts nach dem Umbau im Jahre 1909.
 
 
                   
Bahnhof  Kralupy nad Vlt., gleich drei Bahnverwaltungen teilen sich diesen Bahnhof. Errichtet von der Oesterreich - Ungarischen Staatseisenbahngeselchaft, der Buschtehrader Eisenbahn welche von Kladno her in den Bahnhof mündet und der Turnau - Kralup - Prager Eisenbahngeselschaft, welche ab 1865 ihre Strecke nach Turnau betrieb.
 
                                                         
                                                  
                                                   Bahnhof Neratovice, wo seit 1871 die Streke nach Prag abzweigt.
 
 
 
                                                                                        
                                      Bahnpoststempel von Zug 270 Jungbunzlau - Prag vom 10.08.1903 der Böhmischen Nordbahn
 
 
 
 
                                                                                              
Ansicht vom Bahnhof Vysetat, Kreuzungsbhnhof der österreichischen Nord - Westbahn, Wien - Tetchen, sowie die Gleisseite der Turnau - Kralup - Prager Eisenbahn.        
 
 
                                                      
Bahnhof Vsetaty - Privor mit einer Lokomotive der ÖNWB Nr. 47, auf der Gleisseite der Nordwestbahn.
 
 
 
                            
Dolina Krnska befindet sich kurz vor Jungbunzlau, dem heutigen Mlada Boleslav.
 
 
 
                            
Jungbunzlau, dem heutigen Mlada Boleslav. Das im Bild links erkennbare Bahnhofsgebäude ist Mlada Boleslav Cejetice und gehört zur Strecke Skalsko - Stara Paka, welches durch ein Verbindungsgleis mit den Bahnof Mlada Boleslav der Turnau - Kralup - Prager Eisenbahngeselschaft verbunden war. Heute hält an dieser Stelle kein Zug mehr der Strecke von Skalsko her. Die Motorwagen verkehren bis hier her als Zugfahrt und setzen dann als Rangierfahrt zurück in den Bahnhof Mlada Bleslav hl. n..
 
 
                                                        
                                                          Der Bahnhof Turnau, dem heutigen Turnov.