News

Seite 1 von 71   »

Mai 21, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Von Telnice nach Rumburk und zurück" vom 21.05.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 162 225, 714 027, 799 020, 799 032, 810 233, 810 600, 810 640, sowie 814 017 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Mai 14, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Frühling um Usti nad Labem" vom 14.05.2022 ist verfügbar.

Es wurden 162 065, 628/928 310, M131.1280, 809 342, 809 502, sowie M152.0517 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

März 12, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Am Samstag auf Brotbüchsen Jagt" vom 12.03.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 810 050, 810 341, 810 590, 810 620, 810 641, 816 002, sowie 844 001 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

 

Baurehe 476.0

476 003 im Mai 1965 in Breclav                                    Foto: ???
 
Die 3 Lokomotiven der Baureihe 476.0 waren für den Universaldienst der ČSD in Plzen von Skoda hergestellt und das Triebwerk war als Dreizylinder-Heißdampfverbundmaschine ausgeführt. Sie entstand in den Jahren 1949 bis 1950 in etwa mit denselben Parametern wie die zwei Jahre früher erschienene Baureihe 475.1, eben nun als Dreizylinderverbundmaschine gegenüber der 475.1 als Zweizylindermaschine. Der Kesseldruck betrug 20 bar. Die Lokomotiven verfügten wie die der Reihe 498.0 über die Möglichkeit, den Achsdruck der Kuppelradsätze umzustellen. Bis zum Umbau liefen die Lokomotiven 476.001 und 002 mit einer Kuppelachsfahrmasse von 16,5 und die 476.003 mit einer von 18 Tonnen. Zusammen mit den Tendern der Reihe 932.3 waren die Maschinen rotbraun lackiert.
Anfangs waren die drei Lokomotiven im Schnellzugsdienst auf der Relation Preeov - Praha - Kosice eingesetzt. Die Lokomotiven zeigten übereinstimmende Leistungen mit der Reihe 498.0. Nach einiger Zeit zeigten sich Schwierigkeiten, insbesondere durch Schäden an Treib- und Kuppelstangen sowie Treibzapfen. Die Ursache war in einem Überschuss an Leistung im Niederdruck-triebwerk zu suchen. Die Lokomotiven neigten zum Schleudern, beim Überschreiten einer bestimmten Triebwerksdrehzahl sperrte der Regler. Die Schwierigkeiten konnten nicht beseitigt werden, deshalb wurden die Lokomotiven abgestellt.
Ursprünglich war vorgesehen, 15 weitere Maschinen dieser Reihe zu beschaffen. Nach Bekanntwerden der betrieblichen Schwierigkeiten wurde diese Bestellung gestrichen und dafür 12 Lokomotiven der Reihe  475.1 zusätzlich bestellt.
Nach der Erprobung konnten die Lokomotiven nicht weiter eingesetzt werden. Allerdings waren es leistungsfähige Lokomotiven, die im Betriebsdienst dringend gebraucht wurden.  Sie wurden bis 1964 in Zweizylindermaschinen umgebaut, der Kesseldruck wurde auf 17 bar reduziert, das Innentriebwerk wurde ausgebaut und der Achsdruck wurde auf 18 t eingestellt.
Nach diesem Umbau bewährten sich die Lokomotiven gut. Gegenüber der Reihe 475.1 hatten sie einen geringfügig höheren Dampfverbrauch, jedoch war die Anfahrzugkraft höher. Bei den Lokpersonalen waren sie beliebt.
Die Lokomotive 476.001 wurde 1971 ausgemustert und als Heizlokomotive K 491 weiterverwendet. Die Lokomotive 476.002 entgleiste am 27. Februar 1968 in Nedakonice bei einer Geschwindigkeit von 88 km/h und wurde daraufhin ausgemustert und 476.003 war 1971 ausgemustert. ( Alle Angaben laut Wikipedia Baureihe 476.0 )