News

Seite 1 von 57   »

Aug 4, 2019
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Zwei kleine Sichtungstouren" vom 17.02.2019 und vom 04.08.2019 ist verfügbar,

Es wurden 123 025, 363 047, 742 133, 742 242, M131.1513, 810 319, sowie 810 548 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Jul 27, 2019
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototur "Samstags zwischen Luzna und Jenec" vom 27.07.2019 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 516 0297, 714 206, 714 220, 714 231, 749 250, 750 706, 750 708, 810 319, sowie 814 171 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Jul 4, 2019
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Nachmittags in Unhost" vom 04.07.2019 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 714 202, 714 220, 714 231, 753 602, 753 603, 810 306, sowie 810 449 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

 
Artikel von: Peter Vates

Johanngeorgenstadt - Neuhammer - Karlsbad

Historische Eisenbahnbilder

Ansichtskarten sind teilweise die einzigen Zeugen von Ansichten von Eisenbahnanlagen, welche heute schon längst der Vergangenheit angehören.
Aber es gibt auch Ansichten, wo man einen schönen Vergleich zwischen gestern und heute ziehen kann. 
Beginnen wollen wir auf der Strecke
Johanngeorgenstadt - Neuhammer - Karlsbad   
                                           
 
Der Bahnhof Johanngeorgenstadt kurz nach seinem Umbau. Am Bahnsteig steht ein Zug Richtung Schwarzenberg abfahrbereit.
 
                                            
 
Hier haben wir den Blick, vom Weg aus der Stadt, auf die gesammte Bahnhofsanlage. Im Hintergrund sehen wir die Bahnbetriebswerksanlage, welche in den fünfziger Jahren, in den Jahren des Uranbergbaues, erweitert werden sollte. Ca 2001 wurde die gesammte Anlage weggerissen. Recht´s ein Bahnpostsempel Schwarzenberg - Johanngeorgenstadt vom 04.09.1911.
 
 
             
 
Blick auf den Bahnhof Breitenbach, dem heutigen Potucky. Dieser Blick auf die Anlage ist heute durch Bäume verdeckt.
                                     
 
Ein Personezug ist auf der Fahrt zwischen Breitenbach, dem heutigen Potuccky und dem Haltepunkt Potucky, gesehen vom Carolafelsen aus.
Heute ist die Sicht auf Johanngeorgenstadt durch Bäume teilweise verdeckt, wie man auf dem rechten Bild gut erkennen kann.
 
             
 
Die Dreckschänke, wo Anton Günther früher seine Lieder vortrug, ist heute geschlossen und wartet auf bessere Zeiten. Nur der Zug fährt noch, zwar nicht mehr mit Dampf , aber als Triebwagen.
 
                                     
 
Ein weiteres Foto von der Dreckschänke, zeigt einen Personenzug gerade im Haltepunkt Breitenbach anfahren, Richtung Platten, gezogen von einer Lok der Reihe 423.0, recht´s ein Ausschnitt der Karte.

 

 
                                              
 
Der Personenzug passiert jetzt den Heinrichstein und wird in kürze im Bahnhof Platten einfahren. Heute errinnert nichts mehr an das Gasthaus zum Heinrichstein und auch von der Straße aus ist die Bahn nur schwer zu erkennen. Recht´s ein Bahnhpoststempel Karlsbad - Schwarzenberg vom 14.08.44 vom Zug 3117.
 
                                     
 
Die Bergstadt Platten, mit der Bahnhofsanlage im Vordergrund.
 
 
                                     
Ein Repro einer Ansicht aus dem Jahre 1899 vom Bahnhof Platten mit einem Zug in Richtung Bärringen.
 
                                     
           
Kurz nach dem verlassen des Bahnhofs Bärringen überqueren wir das am höchstgelegene Bauwerk dieser Strecke, mit einer Seehöhe von 902 m über dem Meer, das Bärringer Viadukt.


                                            
 
Das Viadukt in Bärringen in den dreißiger Jahren mit einem Zug, bespannt mit einer Lokomotive der Reihe 423.0, unterwegs in Richtung Johanngeorgenstadt. Recht´s ein Bahnpoststempel von Johanngeorgenstadt nach Karlsbad  mit Zug 163
 
                                     
 
Der Schneezug auf dem Viadukt mit einer Lokomotive der Reihe 320.0.


                                     
 
Es ist nicht nur das am höchstgelegenenste Bauwerk dieser Strecke, sondern zugleich auch das höchstgelegenste Bauwerk der tschechischen Bahnen.

 
             
 
Neuhammer, heute Nove Hamry. Im Vordergrund sehen wir einen Teil der Bahnhofsanlage, sowie die Brücke für die Straße nach Platten. Auf dem Bild ist auch ein Teil der Kurve von fast 180 Grad zu sehen. Hier verlässt die Bahn das Tal der Rolava und erklimmt von hier ab am Hang des Tisova, auf deutsch Eibenberg, um den Berg herum, den höchsten Punkt der Bahn, am km 34,6 mit fast 915 m über dem Meer.
 
                                       
 
Diese Aufnahme zeigt uns den Bahnhof von Neuhammer. Recht´s im Bild fährt ein gemischter Zug aus Richtung Bärringen im Bahnhof Neuhammer ein. Und es gab einen großes Güteraufkommen im Bahnhof von Neuhammer, wie man an dem Ladeplatz in der Nähe des Güterschuppens erkennen kann.
 
              
 
Eine weitere Aufnahme aus Neuhammer, mit der großen Kurve und der Bahnhofsausfahrt in Richtung Bärringen.