News

Seite 1 von 71   »

Mai 21, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Von Telnice nach Rumburk und zurück" vom 21.05.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 162 225, 714 027, 799 020, 799 032, 810 233, 810 600, 810 640, sowie 814 017 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Mai 14, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Frühling um Usti nad Labem" vom 14.05.2022 ist verfügbar.

Es wurden 162 065, 628/928 310, M131.1280, 809 342, 809 502, sowie M152.0517 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

März 12, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Am Samstag auf Brotbüchsen Jagt" vom 12.03.2022 ist verfügbar.

Unter anderem wurden 810 050, 810 341, 810 590, 810 620, 810 641, 816 002, sowie 844 001 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

 
Artikel von: Peter Vates

Die Vereinigten Böhmerwald Localbahnen

                                          Historische Eisenbahnbilder

Eisenbahnen in der Sumava sind von mehreren Eisenbahngesellschaften von 1891 bis 1910 errichtete wurden. Die Betriebsführung  übernahm von Beginn an die k.k. Staatsbahnen (kkStB), auf Rechnung der jeweiligen Eigentümer. Als erste Eisenbahngesellschaft, erbaute die Oesterreichischen Lokaleisenbahnen ( ÖLEG ) die Strecke von Ceske Budejovice nach Goja, dem heutigen Kajov, welche am 19.11.1891 ihren Betrieb aufnahm. Am 04.07.1892 wurde
der restliche Streckenabschnitt bis Salnau, dem heutigen Nova Pec, in Betrieb genommen.
Zwei weitere Localbahngesellschaften, die Lokalbahn Strakonice - Vimperk und Localbahn Wodnan - Prachatice, errichteten dann die Strecke von Strakonice nach Vimperk und die Strecke von Cicenice nach Prachatice. 
Beide Bahnen eröffneten am 15.10.1893 ihre Bahnen und am 16.10.1899 wurde die Strecke von Prachatice nach Wallern, dem heutigen Volary eröffnet.
Von der Localbahn Strakonice - Vimperk wurde am 06.11.1899 das Teilstück Lenora - Volary und am 09.05.1900
das Teilstück Vimperk - Lenora in Betrieb genommen.
Beide Lokalbahnen schloßen sich dann 1908 zusammen, zu den Vereinigte Böhmerwald - Localbahnen und am 12.06.1910 eröffneten sie die restlichn Streckenabschnitte Volary - Cerny Kriz - Nove Udoli - Haidmühl und Nova Pec - Cerny Kriz. Zum 01.01.1925 wurde die Vereinigte Böhmerwald - Localbahn verstaatlicht und das Strecken-
netz ging in die CSD über.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ceske Budejovice - Cerny Kriz


                
Ausgangspunkt unserer Reise durch die Sumava, ist der Bahnhof Ceske Budejovice. Hier eine Ansicht vor dem Umbau des Bahnhofes.

                                     
                          Fahrplan für unsere Strecke von C. Budejovice bis Cerny Kriz, gültig ab dem 05. Juni 1919
 
 
 Ansicht auf den Bahnhof und den Ort von Höritz im Böhmerwald, dem heutigen Horice na Sumava.  Eine weitere Ansicht von Höritz im Böhmerwald, diesmal mit einer Zugkreuzung.
 
             
                                           Polna na Sumave
Stein - Irresdorf, heute Polna na Sumave, liegt heute im Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes Boletice und ist nur am Wochenende für Wanderer erreichbar. Rechts unten im Bild ist das Bahnhofsgebäude zu erkennen.
 
 
               
Bahnhof Schwarzbach -Stuben, heute Cerna Posumavi. Eine weitere Ansicht aus Schwarzbach-Stuben mit Blick auf das Sägewerk und dem Bahnhof. Wo hier auf dem Foto, hinter den Häusern noch Wiesen und Wald zu sehen ist, befindet sich heute der Moldaustausee.
 
                                                     
In Schwarzbach Stuben gab es ein Grafitwerk, was eine mindestens 12 km lange 600 mm Schmalspurbahn mit 2 Lokomotiven besaß. Erbaut wurde die Werksbahn ab 1894 von Schwarzbach Stuben aus, zu den Grafit Stollen in Mugrau und zu den 7 km von Stuben entfernten Fleißheim in die Torfau, zur Gewinnung des Brennmaterials Torf. Dabei gab es bei Ratschlag eine 220 m lange hölzerne Eisenbahnrücke über die Moldau.
 
 
                                          
Ansicht von Vorderstift mit einer Bahnhofsansicht des Bahnhofes von Horni Plana. Gut zu erkennen die Rampe zur Holzverladung auf dem dritten Gleis, sowie der Güterschuppen am Hausbahnsteig.
 

 
                                                       
 Auf dieser Ansichtskarte verläuft die Bahn von Ceske Budejovice kommend, noch auf der linken Seite der Moldau bei Horni Plana. Heute ist hier der Moldau Stausee und die Trasse wurde  bei dem Bau des Stausee auf die rechte Seite verlegt.
 
 
 
                                           
Einfahrt eines Personenzug aus Richtung Zelnava, dem heutigen Nova Pec, bespannt mit einer Lokomotive der Reihe 422, am 27 Juli 1914 in Oberplan zur Mobilmachung im I.Weltkrieg.
 
 
 
                                                       
Blick auf den Ort Vorderstift mit dem Bahnhofsgebäude von Horni Plana ganz links auf dem Bild. Bild rechts: Blick auf Horni Plana, früher Oberplan, mit einem Güterzug im Vordergrund.


               

   
                                                        
Gruß aus Salnau, heute Zelnava bzw. Nova Pec. Der Ort Zelnava liegt auf der rechten Seite der Moldau in einiger Entfernung. Die Gemeinde Nova Pec liegt oberhalb des Bahnhofes. In den sechziger Jahren hat man den Bahnhof umbenannt in Nova Pec. Rechts ein Bildausschnitt des Bahnhofes von Salnau.


                                            
Blick auf Salnau Bahnhof, der Bahnhof ist hier nicht sichtbar und liegt am linken Bildrand.
 
 
                                                                             
  M131.1183 im Bahnhof Cerny Kriz, früher Schwarzes Kreuz in den 1980ziger Jahren. 
 
 
 
 
                                                         
 Bahnsteigansicht vom Bahnhofsgebäude Cerny Kriz und der Bahnhofsplan von Cerny Kriz, vor dem Umbau. Auf dem linken Ausziehgleis in Richtung Neutal war noch ein Heizhaus geplant, was aber nicht realisiert wurde.
 
 
 
 
Strakonice - Vimperk - Volary
 
Ansichten der Bahn in der Sumava von Strakonice über Vimperk nach Volary, mit dem höchstgelegenem Bahnhof in Tschechien, Kubova Hut.
 
 
                                                      
               Ansichten von der Ortschaft Ckyne  und rechts ein Ausschnitt vom Bahnhof Ckyne.     
                    
 
                                                                                                                      
                                                                                                                      Bahnhofsplan von Kubova Hut
 
 
                                                                 
Vogelschau auf Lenora und den Dreisesselberg im Hintergrund, rechts ein Bahnpoststempel  Wallern - Strakonitz, vom 29.00.1916 mit Zug 357
 
 
                                                           
 Das bekannte Motiv von Lenora mit einem Zug, unterwegs nach Volary, mit dem Bahnhof im Hintergrund .
 
 
                 
 Die Haltestelle Säumerbrücke, dem heutigen Soumarsky Most, bei Volary.
 
 
                                            
Ansicht des Bahnhofes Wallern, den heutigen Volary, kurz nach der Eröffnung.                    Foto: Seidel


                                                            
Ansicht des Bahnhofes Volary, rechts ein Bildausschnitt vom Bahnhof, ohne den Anbau am Heizhaus, sowie ohne den Triebwagenschuppen.      
   
 
                                               
Bahnhofsplan von Volary aus dem Jahre 1899, nach der Eröffnung des Bahnhofes und der Plan von heute ( nicht maßstäblich ).
 
                                         
Blick in das Depo Wallern um 1939, vorn eine Lokomotive der Reihe 422 und im Hintergrund zwei Lokomotiven der Reihe 324.3 der ehemaligen Buschtehrader Eisenbahn, weit weg von ihrem ehemaligen Einsatzgebiet. Das Depo Wallern hatte von 1939 bis mindestens 1943 die Lokomotiven der Reihe 324.3 im Bestand.
 
 
Haidmühl - Nove Udoli - Volary - Prachatice - Cicenice
 
Bilder der Eisenbahn aus dem bayerischen Haidmühl, über Nove Udoli, Stozec, Cerny Kriz, Volary bis Cicenice.
 
 
                                                             
Der bayerische Grenzbahnhof Haidmül in den sechziger Jahren. Eine Lokomotive der Baureihe 86 rangiert im Bahnhof. Links oben erkennt man den Bahnhof Nove Udoli und einen Wachturm der tschechien Grenztruppen. Rechts ein Bahnpoststempel von Passau nach Haidmühl.
 
                                                      
Haidmühle in Niederbayern mit der Bahnhofseinfahrt links. Rechts der Ausschnitt mit dem Heizhaus von Haidmühle.
 
 
                                          
Haidmühle aus der Vogelperspektive mit der gesammten Bahnhofsnlage. Vor dem Heizhaus ist eine Dampflok der Reihe 64 oder 86 abgestellt. Im Hintergrund erkennt man noch die Bahnstation von Neutal, dem heutigen Nove Udoli.
 
 
                                            
 Die Sumava zwischen Haidmül in Bayern und Wallern in Böhmen, mit dem Verlauf der Bahn.
 
 
                                       
                                        2x M122.0 auf der Fahrt zwischen Haidmühl und Nove Udoli ca. um 1940
                                    Foto: RVM - Filmstelle Berlin, Maey, Sammlung Eisenbahnstiftung J. Schmidt
 
 
                                                                                                                   
                                                                                                                         Bahnhofsplan von Nove Udoli.
 
 
                                       
Blick auf die Gemeinde Stozec vom Tussetfelsen gegen Hohenstein, auf der linken Bildseite ist das Bahnhofsgelände erkennbar.
 
 
                                                     
Bahnhof Stozec vom Bahnsteig aus.                                                         Bahnhofsplan vom Bahnhof Stozec.
 
 
                
 Blick auf die Stadt Prachatice mit den Bergen der Sumava und der Bahn nach Volary.
 
 
                                           
                                            Ansicht auf den Bahnhof Prachatice.
 
 
                                                                 
Eine weitere Ansicht der Stadt Prachatice und rechts ein Ausschnitt mit dem Bahnhof und dem kleinem Lokdepo.         
    
 
                                                                                                                      
                                                                                            Ansicht des eingleisigen Heizhauses für zwei Lokomotiven von
                                                                                            Prachatice.