News

Seite 1 von 76   »

Dez. 30, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Zwischen den Feiertagen nach Kraslice" vom 30.12.2022 ist verfügbar.

Es wurden 210 066, 704 701, 810 526, sowie 810 623 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Dez. 11, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Eine neue Fototour "Kursbuchkauf 2022" vom 11.12.2022 ist verfügbar.

Es wurden 193 936, 651 204, 810 536, 810 548, 810 623, sowie 844 004 fotografiert.

Hier gehts zur Tour

Nov. 11, 2022
Kategorie: News
Erstellt von: Erik

Wir haben ab sofort unseren diesjährigen Adventskalender freigeschalten. Dort gibt es ab 1.12. jeden Tag 1 neues Bild anzuschauen.
Hier finden Sie den Adventskalender

 
Artikel von: Peter Vates

Prag - Kladno - Saaz - Komotau - BEB

 
Die Bahnstrecke Praha–Chomutov ist eine Eisenbahnstrecke  in Tschechien, die ursprünglich von der k.k. priv. Buschtehrader Eisenbahn (BEB) als Teil einer Fernverbindung von Prag nach Cheb (Eger) erbaut und betrieben wurde. Sie verläuft von Prag über Kladno und Žatec (Saaz) nach Chomutov (Komotau).
Die Abschnitte Praha-Bubny–Lužná u Rakovníka und Žatec–Chomutov sind Teil des gesamtstaatlichen Netzes. Der Abschnitt Lužná u Rakovníka–Žatec wurde 2014 in seiner Bedeutung abgestuft und ist als regionale Bahn („regionální dráha“) eigeordnet.
 
                                                         
 
Am 3. Juni 1868 erhielt die Buschtěhrader Eisenbahngesellschaft per Gesetz die Genehmigung zum Bau einer Eisenbahn von Prag über Saaz und Komotau an die königlich sächsische Gränze zum Anschlusse an die Chemnitz - Annaberger Bahn und mit einer Flügelbahn in das Rakonitzer Kohlenrevier, dann von Priesen über Karlsbad nach Eger und Franzensbad. Im Dezember 1871 war der durchgehende Schienenweg von Prag nach Komotau und Eger fertiggestellt.
 
In den Folgejahren entwickelte sich die Strecke zu einer der wichtigsten Verbindungen im Norden Böhmens. Im Güterverkehr waren vor allem der Kohleganzzüge aus dem Nordböhmischen Becken dominierend.
Die BEB wurde zum 1. Januar 1923 als eine der letzten großen Privatbahnen in Böhmen verstaatlicht. Fortan war die Strecke in das Netz der ČSD integriert.
( Auszug von Wikipedia der Bahnstrecke Prag - Chomutov )
 
 
                                               
Das Depo Luzna u Rakovnika, ehemals Depo der Buschdehrater Eisenbahn, mit Lokomotiven der Reihe 324 und 310. Die Reihe 324 ist eine Lokomotive der BEB welche in einer Stückzahl von 98 Maschinen zur Verfügung stand. Sie war auf dem gesammten Streckennetz der BEB anzutreffen.    Fotos: A: Luft
 
 
                                   
                                    Bahnhof Saatz, dem heutigen Zatec, der Buschtehrader Eisenbahn.
 
 
                         
Bahnpoststempel vom April 1943  mit Zug 101? der Strecke
Komotau - Milostin ( Gnadendorf ).
 
 
 
                   
Fahrplan Gültig vom 17.05.1943 Komotau - Luschna ehem. BEB             Streckenkarte Saaz - Prag der BEB um 1942
( Farplanauszug Reprint Verlag Rockstuhl 2004 )